„Ewig jung“: Erfolgreiche Erstaufführung im Schlosspark Laxenburg

0
257

Von junggebliebenen Greisen und der zynischen Krankenschwester „Sigrid“

Dass Zeit oder Alter relativ ist, zeigte sich gestern bei der Premiere „Ewig jung“ in der Franzensburg im Schlosspark Laxenburg. Die österreichische Erstaufführung des unterhaltsamen Songdramas bestach vor allem durch mitreißende Musik, bissigem Witz sowie außergewöhnliche Charaktere und junge, greise Schauspieler: denn bis auf Sigrid Spörk, die eine süßlich-morbide Altenpflegerin verkörperte, schlüpfte das restliche Ensemble (u.a. Adi Hirschal, Susanne Gschwendtner oder Ben Rufin) in die Rolle der in die Jahre gekommenen Schauspieler. Dabei herrschte beste Stimmung trotz Regenwetters. Auch österreichische Prominenz wie Landeshauptmann Erwin Pröll, Richard Lugner oder Jazz Gitti ließen sich die Show nicht entgehen und waren im Anschluss bei der Premierenfeier dabei.Die österreichische Erstaufführung des internationalen Songdramas „Ewig jung“ von Erik Gedeon rund um die illustren Greise Herr Professor (Adi Hirschal), Frau Hirschal (Maddalena Hirschal), Frau Gschwendtner (Susanne Gschwendtner), Herr Deix (Christian Deix), Herr Rufin (Ben Rufin), Herr Mahn (Thomas Mahn) sowie der strengen Krankenschwester (Sigrid Spörk) feierte am Sonntag, dem 14. Juni, vor großem Publikum.

VIE_Laxenburg_Sommertheater in der Franzensburg_Ewig Jung
VIE_Laxenburg_Sommertheater in der Franzensburg_Ewig Jung

Premiere.Singing in the Rain: Beste Stimmung trotz und aufgrund des Regenwetters
Neben den belustigenden Gesangseinlagen wie „Staying Alive“ sowie dem eindrucksvollem Make-Up, das die jungen Schauspieler augenscheinlich in Pensionisten verwandelte, stach die zugleich geduldige und süßliche sowie bösartige und morbide Sigrid besonders hervor. Trotz des strömenden Regens sang das Schauspiel-Ensemble tapfer weiter. Das Durchhaltevermögen kam beim Publikum an: Das in Regenponchos gehüllte Publikum reagierte mit bester (festival-ähnlicher) Stimmung – tobender Applaus, Standing Ovation und laute Zurufe inklusive. Beim Anschluss-Lied „Staying Alive“ lockerte die Stimmung sich endgültig und das Publikum trat nahe zur Bühne, klatschte und sang mit den Schauspielern. „Wir wurden zwar alle nass, aber das hat die Stimmung offensichtlich noch angeheizt. Der erste laute Lacher kam bereits als wir uns umdrehten und alle Schauspieler nasse, runde Flecken um die Hintern-Gegend hatten. Den Moment werde ich so schnell nicht vergessen“ meint Sigrid Spörk alias Schwester Sigrid lachend über die erste Aufführung.

Aftershow-Party mit Schauspielern und Gästen
Nach der Aufführung folgte die Premierenfeier im barocken Rahmen des Schloss Laxenburg ähnlich stimmungsvoll weiter: Vorstellung und After-Show ließen sich weder Vocalcoach Monika Ballwein und Schauspielerin Mercedes Echerer noch Haubenkoch Robert Letz mit Partnerin Marion Finger entgehen. So zeigten sich auch die Moderatoren Reinhard Jesionek und Paul Lendvai sowie die Schauspielerinnen Lotte Ledl und Barbara Kaudelka sichtlich begeistert. Auf die erfolgreiche Premiere stieß auch das Kabarettisten-Duo Therese Herberstein und Florian Kaufmann an. „Auch heuer dürfen wir uns wieder über ein volles Schloss freuen. Überall lachende und fröhliche Gesichter –
die Premiere war ein großer Erfolg“, so der Laxenburger Festspiel-Intendant und „Ewig jung“-Initiator Adi Hirschal.

Alle Bilder © Kultursommer Laxenburg/Wilhelm Denk